mythosmaschine.org

Freundliche Texte für eine garstige Welt
  • Ukrophilie
  • Das Sexualleben der Deutschen
  • Punkgebet
  • Künstliche Intelligenz
  • Denk ich an Deutschland ...
  • Die deutsche Seele
  • Sternstunde des deutschen Journalismus
  • Dänen schlachten, pro und contra
  • Aus Putins Trollfabrik
  • Basler Literaturtage
  • Alle Journalisten nach Den Haag
  • Expat Club Basel
  • Das MERKEL
  • Der Dritte Weltkrieg
  • Justizreform
  • Feuchtgebiete: Das Musical
  • Joffe ist tot
  • Der Vierte Weltkrieg
  • Der Zweite Weltkrieg
  • Zitate
  • Pussy Riot
  • Home
  • Steffen und Benjamin
  • Journalismus
  • Für Sie gelesen
  • Fragen, die die Menschheit bewegen
  • Wer ist eigentlich ...
  • Blogger müllt
  • Neu im Kino
  • Crowd Justice
  • Schweine fressen
  • Ausstellungen
  • Das Politische System der Schweiz
  • Nachrichten aus der nahen Zukunft
  • Punkgebet
  • Schweizer Presse
  • Ueber uns
  • Einstein
  • Bedingungsloses Grundeinkommen
  • Unternehmen Mitte
  • Die Stadt Basel
  • Manifest der Schweizer Kulturschaffenden
  • Das Merkini
  • Jobs
  • Jan Fleischhauer
  • Neu in den Charts
  • Narzisstische Störung aber richtig
  • Ukraine
  • Basel geht aus
  • Europäische Union EU
  • People
  • Neulich in der Redaktion
  • Angie-Jumping
  • Punkgebet II
  • Schluss mit Verschwörungsthorien werden Sie Verschwörungspraktiker!
  • Roepcke ist tot
  • Punkgebet IV
  • Kurznachrichten

    30.09.2016: Die Schweiz gratuliert allen hiesigen Flüchtlingen des Merkelregimes zum Tag der deutschen Dreibeinigkeit und hofft, dass nach dem Sturz des Regimes diese den Weg zurück in ihr angestammtes Habitat finden.

    27.08.2016: Die Redakteure und Journalisten aller wichtigen käuflichen Medien haben beschlossen, bzw. es wurde ihnen nahegelegt, aus Soldidarität und zur Verteidigung der humanistischen Werte (Saudi-Arabiens, die Red.) nur noch im Burkini zur Arbeit zu erscheinen.

    15.06.2016: Zum Tuntenball nach Stalingrad! Dies ist das Motto der diesjährigen Gay-Parade, welche, mit der tatkräftigen Unterstützung der Pink-Wehrmacht unter dem Codenamen "Unternehmen Barbarosa" den Untermenschen des Ostens zeigen soll, wo ein deutscher Hammer hängt.

    12.03.2016: Blamage: Auf die Frage, was sie von der schwarzen Null halten, anworten 91% der Befragten, die Beurteilung des Präsidenten sei allein Sache derer, die ihn gewählt haben.

    08.03.2016: Neuer Rekord : Deutschland schreddert 20'000'000 Küken und eine Bundeskanzlerin

    01.03.2016: Merkel ist bei Deutschen wieder beleibter

    01.02.2016: Energiewende umgesetzt: Deutschland heizt mit Erdogas.

    Ueber uns

    Haben Sie sich schon gefragt, wer die Leute sind, die unter Aufopferung ihrer Jugend und psychischen Gesundheit alles, und damit meinen wir wirklich alles tun, um für unsere geschätzte Leserschaft wunderbare Nachrichten zu recherchieren, glorreiche Texte zu verfassen, und dies alles für einen Gotteslohn?

    Nein?

    Uns egal, wir werden Sie hier auf jeden Fall mit der Elite unserer Redaktionsmitarbeiter bekanntmachen.

    In unser Team wird nicht jeder dahergelaufene Schreiberling aufgenommen, nur die verkommensten Subjekte, die grössten Loser und abgefeimtesten Wahrheitsverdreher haben eine Chance. Typen, die nicht wissen, wie man Moral schreibt und die Ethik für ein Gebäck zum Tee halten.

    Zwerg Trollmer

    Zwerg Trollmer, genannt der "Grossinquisitor", ein angejahrter Jungjournalist, der bis zu seinem unvermeidlichen Rauswurf bei unserem Schwesternewsportal "Holgerson" seine Zwangsneurosen mit scharfer Feder aufs Blatt werfen durfte, kann auf eine eindrucksvolle berufliche Laufbahn zurückblicken:
  • Lange Jahre redigierte er interimistisch den Küchenzettel der Ponderosa Ranch, wo er gegen Koch Hop Sing eine scharfe oppositionelle Linie fuhr.
  • Eher eine kürzere Zeit war er Chef des Newsportals "Mudak, the darkroom of Western Zurich", das erste Newsportal, welches nur mit Schmiergeldern finanziert wurde.
  • Mit seiner nach ihm benannten "Trollfactory" hat Trollmer die Produktion sogenannter Trolle, also Menschen die für Geld selbstverfasste Texte an professionelle Hehler (Redaktionen, Newsagenturen, Fernsehsender etc.) verkaufen, industrialisiert.

    Trollmer ist neben seiner ausgefüllten beruflichen Tätigkeit ein vielseitiger Mensch:

  • Vor kurzem hat er den Bestseller "Boris : Erinnerungen eines Pastinakenzüchters" aus dem Mordwinischen ins Unterbündnerische übersetzt.
  • In seiner Freizeit interessiert sich Trollmer für Binomische Formeln, Turbinenströmungskoeffizienten und Binsen.

    "Seit mich meine Frau verlassen hat, habe ich für jeden Scheiss Zeit", lacht Trollmer.

    FSwissMartini

    Das Arschloch vom Dienst. Wegen erwiesener Ukrophilie (wer diese Perversion noch nicht kennt: Fragen Sie Ihren Nachwuchs) aus der Gesellschaft ausgeschlossen, leistet er uns jetzt als verbaler Kettenhund und doppelmaulwürfiger Forumstroll wertvolle Dienste.