mythosmaschine.org

Freundliche Texte für eine garstige Welt
  • Ukrophilie
  • Das Sexualleben der Deutschen
  • Punkgebet
  • Künstliche Intelligenz
  • Denk ich an Deutschland ...
  • Die deutsche Seele
  • Sternstunde des deutschen Journalismus
  • Dänen schlachten, pro und contra
  • Aus Putins Trollfabrik
  • Basler Literaturtage
  • Alle Journalisten nach Den Haag
  • Expat Club Basel
  • Das MERKEL
  • Der Dritte Weltkrieg
  • Justizreform
  • Feuchtgebiete: Das Musical
  • Joffe ist tot
  • Der Vierte Weltkrieg
  • Der Zweite Weltkrieg
  • Zitate
  • Pussy Riot
  • Home
  • Steffen und Benjamin
  • Journalismus
  • Für Sie gelesen
  • Fragen, die die Menschheit bewegen
  • Wer ist eigentlich ...
  • Blogger müllt
  • Neu im Kino
  • Crowd Justice
  • Schweine fressen
  • Ausstellungen
  • Das Politische System der Schweiz
  • Nachrichten aus der nahen Zukunft
  • Punkgebet
  • Schweizer Presse
  • Ueber uns
  • Einstein
  • Bedingungsloses Grundeinkommen
  • Unternehmen Mitte
  • Die Stadt Basel
  • Manifest der Schweizer Kulturschaffenden
  • Europäische Union EU
  • People
  • Basel geht aus
  • Neulich in der Redaktion
  • Ukraine
  • Narzisstische Störung aber richtig
  • Angie-Jumping
  • Punkgebet II
  • Neu in den Charts
  • Jan Fleischhauer
  • Schluss mit Verschwörungsthorien werden Sie Verschwörungspraktiker!
  • Das Merkini
  • Jobs
  • Roepcke ist tot
  • Punkgebet IV
  • Kurznachrichten

    30.09.2016: Die Schweiz gratuliert allen hiesigen Flüchtlingen des Merkelregimes zum Tag der deutschen Dreibeinigkeit und hofft, dass nach dem Sturz des Regimes diese den Weg zurück in ihr angestammtes Habitat finden.

    27.08.2016: Die Redakteure und Journalisten aller wichtigen käuflichen Medien haben beschlossen, bzw. es wurde ihnen nahegelegt, aus Soldidarität und zur Verteidigung der humanistischen Werte (Saudi-Arabiens, die Red.) nur noch im Burkini zur Arbeit zu erscheinen.

    15.06.2016: Zum Tuntenball nach Stalingrad! Dies ist das Motto der diesjährigen Gay-Parade, welche, mit der tatkräftigen Unterstützung der Pink-Wehrmacht unter dem Codenamen "Unternehmen Barbarosa" den Untermenschen des Ostens zeigen soll, wo ein deutscher Hammer hängt.

    12.03.2016: Blamage: Auf die Frage, was sie von der schwarzen Null halten, anworten 91% der Befragten, die Beurteilung des Präsidenten sei allein Sache derer, die ihn gewählt haben.

    08.03.2016: Neuer Rekord : Deutschland schreddert 20'000'000 Küken und eine Bundeskanzlerin

    01.03.2016: Merkel ist bei Deutschen wieder beleibter

    01.02.2016: Energiewende umgesetzt: Deutschland heizt mit Erdogas.

    Dänen schlachten, pro und contra

    Viele kennen das Problem, besonders Familien mit Kindern: Man besuchte spontan einen der grassierenden Dänenshops, und hat dann, vielleicht auf Drängen der Kleinen hin, einen dieser hyggeligen Dänen gekauft, ohne sich über die Folgen Gedanken zu machen.

    An Anfang ist der Däne ja noch klein, aber er wird in kurzer Zeit zu einem ausgewachsenen Skandinavier.

    Und dann sitzt er in ihrem Wohnzimmer, macht anzügliche Witze auf Dänisch, wird frech zu ihren Gästen, plündert Buffet, Keller und Speisekammer.

    Und, was viele nicht wissen, kann sich durch spontane Fermentation vermehren.

    Da ist guter Rat teuer.

    Verkaufen kann man ihn nicht, das Hygieneamt verbietet das Aussetzen in freier Wildbahn.

    Wir empfehlen in solch einer Sitaution: Schlachten sie ihn doch!

    Und machen Sie daraus ein Happening, von dem die ganze Nachbarschaft etwas hat.

    Laden Sie die Kinder der Umgebung ein, damit sie etwas nützliches lernen. Zum Beispiel können die Kleinen so spielerisch die typische skandinavische Anatomie kennenlernen:

    Der Vormagen zur Verdauung von riesigen Mengen Schweinebraten, die vier hintereinandergeschalteten Biermägen. Oder der Aufbau des Kleinhirns mit Witz- und Alkoholisierungszentrum.

    Das wird ein Spass, Sie werden sehen!